Musée romain

Exposition temporaire 2016 - Ueberall zu Hause

ÜBERALL ZU HAUSE ?
Migration und Integration im Römischen Reich

4. Juni 2016 – 8. Januar 2017


Exposition 2016

 

An der neuen Sonderausstellung sind zwei Museen beteiligt: Ein Teil der Präsentation wird im Römermuseum in Avenches, der andere Teil im Römermuseum in Vallon zu sehen sein.

Die präsentierten Objekte erzählen die Geschichten von Männern, Frauen und Kindern, deren Leben geprägt war von Mobilität, von Umsiedlung oder von Karrieren beim Militär. Sie beleuchten vor allem einen bisher in der Forschung kaum untersuchten Aspekt, nämlich die Integration der «Einheimischen» in römischer Zeit, als im Römischen Reich eine Art Globalisierung stattfand.

Die Auswahl der präsentierten Themen – Migration, Integration, Globalisierung, Multikulturalität, religiöse Vielfalt, usw. – wird die Besucher nicht unberührt lassen. Sie werden feststellen, dass all diese sehr aktuell erscheinenden Themen bereits in der Antike eine grosse Rolle spielten.

Das Vindonissa-Museum/Windisch (AG) hat im Jahr 2012 in Zusammenarbeit mit deutschen und österreichischen Institutionen eine Sonderausstellung mit dem Titel «Römer unterwegs, überall zu Hause und doch fremd» präsentiert. Unsere Ausstellung ist in Anlehnung an diese Präsentation konzipiert worden.

 

 Plakat der Sonderausstellung

Bronzene Votivhand für den Sabaziuskult mit dem Segensgestus, reich verziert mit Köpfen, Tieren und verschiedenen glücksbringenden Attributen. Höhe 14,5 cm. Avenches.
Foto Paul Lutz, Site et Musée romains d'Avenches

Sistrum aus Bronze, das im Rahmen des Isiskultes bei Prozessionen und religiösen Zeremonien verwendet wurde. Höhe 21,5 cm. Lausanne-Vidy.
Foto Musée romain de Lausanne-Vidy

Graffito auf einer Terra-Sigillata-Keramik mit der Nennung eines «Rheinländers», was darauf schliessen lässt, dass ein solcher die Inschrift verfasst hat. Avenches.
Foto Andreas Schneider, Site et Musée romains d'Avenches

Grabstele aus Muschelsandstein des Marcus (…)us Niger, der in der Colonia Claudia Aprensis (Türkei) geboren wurde, Soldat in der Legio I Adiutrix war und in Aventicum gestorben ist. Höhe 144 cm. Avenches.
Foto Anjo Weichbrodt, Site et Musée romains d'Avenches
Grabopfer einer aus der östlichen Alpen stammenden Frau unter dem Heiligtum von En Chaplix. Avenches.
Foto Andreas Schneider, Site et Musée romains d'Avenches

 

Römermuseum Avenches
Postfach 58
CH - 1580 Avenches
 
T : +41 (0)26 557 33 00
musee.romain@vd.ch
DAS MUSEUM BLEIBT WÄHREND DER RESTAURIERUNG DES AMPHITHEATERS GEÖFFNET
 
April bis September :
Dienstag bis Sonntag - 10h - 17h
Ostermontag und Pfingstmontag geöffnet; ganze Woche geöffnet im Juni
 
Oktober und Februar bis März :
Dienstag bis Sonntag - 14h - 17h
 
November bis Januar :
Mittwoch bis Sonntag - 14h - 17h. Geschlossen: 25., 26. und 31.Dezember; 1. und 2. Januar